Seit September 2007 gibt es den Kupschackerclub im Stadtteil Grombühl. Zielgruppe des Projekts sind Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Für sie gibt es auf dem Gelände des Spielplatzes Kupschacker eine pädagogisch betreute Möglichkeit der Freizeitgestaltung als offenes Angebot.

 

Der Kupschackerclub hat an drei Tagen in der Woche, Dienstag, Donnerstag und Freitag von April bis Oktober seine Pforten geöffnet. Von November bis März sind wir in unserem Winterquartier in der Thomaskirche, um mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren unabhängig ihrer Religion oder ihrer sozialen Herkunft zu spielen, Sport zu treiben, zu basteln und gemeinsam verschiedene Aktionen zu starten. Darüber hinaus initiiert der Kupschacker Club auch Ferien- und Familienangebote für den Stadtteil Grombühl.

Der Kupschackerclub ist mehr als "nur ein Kindertreff". So sind Müllsammelaktionen, Familientage, Ferienfreizeiten und Workshops für Kinder wichtiger Bestandteil der Arbeit. Identifikation mit dem eigenen Stadtteil und Übernahme von Verantwortung für sich und seine Umwelt - dies sind wichtige Grundlagen der pädagogischen Arbeit.


Die Ziele der Arbeit im Kupschackerclub sind unter anderem die Integration und Partizipation benachteiligter Kinder, Prävention, kulturelle und soziale Bildung sowie die „spielende“ Entwicklung kreativer Fähigkeiten. Der Kupschackerclub ist ein Raum für Kinder und Jugendliche,  der den Veränderungen der kindlichen Lebenswelt entgegenwirkt und sie ausgleichen möchte.

 

Er ist  Übungsfeld für Kinder, auf dem sie Primärerfahrungen machen. Hier dürfen sie sich dem widmen, was  sie gerne machen. Sie stellen sich Problemen und finden Lösungen. Sie gehen an ihre Grenzen heran und lernen und üben reden, verhandeln, streiten und überzeugen.

 

Auf dem Gelände des Spielplatzes gibt es Spielangebote für jedes Alter. Der obere Spielbereich ist etwas abgeteilt vom restlichen Spielgelände. Mit Sandkasten, Spielhäuschen, Wippentiere, kleiner Rutsche und Schaukel spricht er Kleinkinder an.


Im mittleren Spielbereich stehen eine Riesenrutsche, der allseits beliebte Drehpilz, ein Super-Tampen-Swinger und eine Reifenschaukel. Im Winter lässt sich hier super Schlitten fahren.

 

Im unteren Bereich findet man Sportanlagen, wie z.B. das DFB Minispielfeld und der Basketballplatz, welche bei allen Altersklassen beliebt sind.

 

Das Clubhaus ist Ausgangspunkt vieler Aktivitäten auf dem Spielplatz. Das im September 2008 fertiggestellte Haus besteht aus einem großen Hauptraum mit Küche und Sitzbereich und einem kleinen Lagerraum. Das Haus wird bevorzugt als Lager–, Koch- und Unterstellmöglichkeit bei Regen  gesehen. Der Schwerpunkt der Arbeit findet auf dem Spielplatz im Freien statt.